UMA: Unterschied zwischen den Versionen

Aus TERRA CLOUD WIKI
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 18: Zeile 18:
 
Passwort: '''Terra001!''' <br>
 
Passwort: '''Terra001!''' <br>
  
(BILD 1)
+
[[Datei:UMA1.png|border|ECP]]
  
 
3. Navigieren Sie zu "Server" und bearbeiten Sie den eingetragenen Exchange. Unter dem Reiter "IMAP4" einmal die Anmeldemethode "Standardauthentifizierung" auswählen. <br>
 
3. Navigieren Sie zu "Server" und bearbeiten Sie den eingetragenen Exchange. Unter dem Reiter "IMAP4" einmal die Anmeldemethode "Standardauthentifizierung" auswählen. <br>
  
(BILD 2)
+
[[Datei:UMA2.png|border|Server IMAP 4]]
  
 
4. Auf dem Exchange bitte einmal in die Computerverwaltung -> Dienste und Anwendungen -> Dienste navigieren <br>
 
4. Auf dem Exchange bitte einmal in die Computerverwaltung -> Dienste und Anwendungen -> Dienste navigieren <br>
  
(BILD 3)
+
[[Datei:UMA3.png|border|Dienste]]
  
 
Dort einmal den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 auf Starttyp "automatisch" setzen und starten. <br>
 
Dort einmal den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 auf Starttyp "automatisch" setzen und starten. <br>
  
(BILD 4)
+
[[Datei:UMA4.png|border|IMAP 4 Dienst]]
  
 
Zudem den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 Back-End" auf Starttyp "automatisch" setzen und starten. <br>
 
Zudem den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 Back-End" auf Starttyp "automatisch" setzen und starten. <br>
  
(BILD 5)
+
[[Datei:UMA5.png|border|IMAP 4 Back-End Dienst]]
  
 
5. Journalpostfach erstellen. Im ECP -> Empfänger -> Postfächer navigieren und ein Postfach (z.B UMA) anlegen. <br>
 
5. Journalpostfach erstellen. Im ECP -> Empfänger -> Postfächer navigieren und ein Postfach (z.B UMA) anlegen. <br>
  
(BILD 6)
+
[[Datei:UMA6.png|border|UMA Benutzerpostfach]]
  
 
6. Unter Server -> Datenbanken -> Doppelklick auf die Datenbank -> Wartung. Dort das eben angelegte Postfach (UMA) als Journalempfänger auswählen und bestätigen. <br>
 
6. Unter Server -> Datenbanken -> Doppelklick auf die Datenbank -> Wartung. Dort das eben angelegte Postfach (UMA) als Journalempfänger auswählen und bestätigen. <br>
  
(BILD 7)
+
[[Datei:UMA7.png|border|Journalpostfach]]
  
 
7. Einmal in die Adminoberfläche der UMA einloggen: <br>
 
7. Einmal in die Adminoberfläche der UMA einloggen: <br>
Zeile 48: Zeile 48:
 
Passwort: '''Terra001!''' <br>
 
Passwort: '''Terra001!''' <br>
  
(BILD 8)
+
[[Datei:UMA8.png|border|Login UMA]]
  
 
8. Dort das Update bestätigen und nach dem Neustart neu einloggen (siehe Schritt 7) <br>
 
8. Dort das Update bestätigen und nach dem Neustart neu einloggen (siehe Schritt 7) <br>
  
(BILD 9)
+
[[Datei:UMA9.png|border|Update UMA]]
  
 
9. Navigieren Sie zu Setup -> Konten und klicken Sie dort auf "Beitreten". <br>
 
9. Navigieren Sie zu Setup -> Konten und klicken Sie dort auf "Beitreten". <br>
  
(BILD 10)
+
[[Datei:UMA10.png|border|Setup Konten]]
  
 
10. Im nächsten Schritt zum Reiter "Email-Server" wechseln und die Daten des "UMA-Postfachs" eintragen und speichern.<br>
 
10. Im nächsten Schritt zum Reiter "Email-Server" wechseln und die Daten des "UMA-Postfachs" eintragen und speichern.<br>
  
(BILD 11)
+
[[Datei:UMA11.png|border|E-Mailserver UMA]]
  
 
11. Nach der Einrichtung, kann der Login unter https://192.168.145.253:443 getestet werden. <br>
 
11. Nach der Einrichtung, kann der Login unter https://192.168.145.253:443 getestet werden. <br>
 
Hier kann folgender Fehler auftreten: <br>
 
Hier kann folgender Fehler auftreten: <br>
  
(BILD 12)
+
[[Datei:UMA12.png|border|Login Fehler]]
 
 
An dieser Stelle muss einmal(wie in Punkt 12 beschrieben)ein neues Zertifikat generiert werden. <br>
 
  
 
12. Wechseln Sie in das UMA - Adminitration Center (https://192.168.145.253:11115) <br>
 
12. Wechseln Sie in das UMA - Adminitration Center (https://192.168.145.253:11115) <br>
Zeile 73: Zeile 71:
 
Bitte hier unten auf "Erstellen und Austauschen" klicken. <br>
 
Bitte hier unten auf "Erstellen und Austauschen" klicken. <br>
  
(BILD 13)
+
[[Datei:UMA13.png|border|Zertifikat]]
 +
[[Datei:UMA14.png|border|Zertifikat]]
  
 
Im Anschluss sollte der Login unter der Benutzeransicht (https://192.168.145.253) möglich sein.
 
Im Anschluss sollte der Login unter der Benutzeransicht (https://192.168.145.253) möglich sein.

Version vom 26. Juni 2018, 11:21 Uhr

Anmelden an der Securepoint UMA

Sofern die Mail-Archivierung gebucht wurde steht Ihnen eine Securepoint UMA in Ihrem Paket zur Verfügung.

Die Weboberfläche zur Konfiguration kann über die folgende Adresse aufgerufen werden:

Voraussetzung hierfür ist ein aufgebauter VPN Tunnel oder der Aufruf über eine VM innerhalb des Netzwerkes.
Die Zugangsdaten hierzu lauten „admin“ und das von Ihnen vergebene Kennwort.

Konfiguration und Inbetriebnahme Securepoint UMA

Bevor die UMA genutzt werden kann, sind hier noch einige Anpassungen von Ihrer Seite notwendig.

1. VPN Verbindung herstellen
2. Mit dem Administrator im ECP einloggen

Benutzername: Domäne\Administrator
Passwort: Terra001!

ECP

3. Navigieren Sie zu "Server" und bearbeiten Sie den eingetragenen Exchange. Unter dem Reiter "IMAP4" einmal die Anmeldemethode "Standardauthentifizierung" auswählen.

Server IMAP 4

4. Auf dem Exchange bitte einmal in die Computerverwaltung -> Dienste und Anwendungen -> Dienste navigieren

Dienste

Dort einmal den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 auf Starttyp "automatisch" setzen und starten.

IMAP 4 Dienst

Zudem den Dienst "Microsoft Exchange IMAP4 Back-End" auf Starttyp "automatisch" setzen und starten.

IMAP 4 Back-End Dienst

5. Journalpostfach erstellen. Im ECP -> Empfänger -> Postfächer navigieren und ein Postfach (z.B UMA) anlegen.

UMA Benutzerpostfach

6. Unter Server -> Datenbanken -> Doppelklick auf die Datenbank -> Wartung. Dort das eben angelegte Postfach (UMA) als Journalempfänger auswählen und bestätigen.

Journalpostfach

7. Einmal in die Adminoberfläche der UMA einloggen:
Benutzername: admin
Passwort: Terra001!

Login UMA

8. Dort das Update bestätigen und nach dem Neustart neu einloggen (siehe Schritt 7)

Update UMA

9. Navigieren Sie zu Setup -> Konten und klicken Sie dort auf "Beitreten".

Setup Konten

10. Im nächsten Schritt zum Reiter "Email-Server" wechseln und die Daten des "UMA-Postfachs" eintragen und speichern.

E-Mailserver UMA

11. Nach der Einrichtung, kann der Login unter https://192.168.145.253:443 getestet werden.
Hier kann folgender Fehler auftreten:

Login Fehler

12. Wechseln Sie in das UMA - Adminitration Center (https://192.168.145.253:11115)
Navigieren Sie hier zu dem Reiter "Administration" -> MDP/IMAP/SMTP
Bitte hier unten auf "Erstellen und Austauschen" klicken.

Zertifikat Zertifikat

Im Anschluss sollte der Login unter der Benutzeransicht (https://192.168.145.253) möglich sein.


FAQ

Beim Einspielen der UMA Lizenz erhält man die Fehlermeldung "Registrierung fehlgeschlagen"

Ursachen:
Es wird der Internet Explorer verwendet.

Lösung:
Einen anderen Explorer nutzen, beispielsweise Firefox oder Chrome.

Speicherkapazität erreicht

Aufgrund der Verschlüsselung der UMA kann man das Storage nicht einfach so erweitern. Der Ablauf wäre dann wie folgt:

  1. Sie machen ein Backup der UMA und bestätigen anschließend, dass das Storage der UMA entfernt werden kann
  2. Storage an der UMA wird von uns entfernt
  3. Neues Storage an der UMA wird bereitgestellt
  4. Neustart der UMA muss durchgeführt werden
  5. Sie initialisieren das neue Storage innerhalb der UMA
  6. Sie spielen das Backup zurück

Das folgende Webinar kann als Hilfestellung dienen:
https://www.youtube.com/watch?v=AcCCMFsR-Ww
oder auch ein Eintrag im Securepoint-Wiki:
http://wiki.securepoint.de/index.php/Best_Practice_Guide_UMA2.0#Einrichtung_des_Backup


Kalkulation des Festplattenspeichers der UMA

Zur Kalkulation des Storages nehmen Sie die Größe der Datenbank des aktuellen Mailsystems, rechnen das Alter der Datenbank dann auf ein Jahr runter. Daraus ergibt sich ein ungefährer Wert. Für einen UMA Einsatz OHNE Langezeitarchiv kann man den Wert dann min. mal 1,5-1,7 nehmen. Für einen UMA Einsatz MIT Langezeitarchiv kann man den Wert dann min. mal 3,5-3,7 nehmen.

Somit weiß man ca. wie viel Speicher man für ein Jahr Archivierung in der UMA benötigt. Die Multiplizierung gilt natürlich auch für einen eventuellen Altlastenimport.